Den Patienten im Fokus – hierin liegt unsere Motivation, immer bestens informiert zu sein, was Innovationen und Ideen angeht. Ein Experten-Netzwerk mit Engagement? Für uns bei konplan daher eine Selbstverständlichkeit. „Als Trendscouts sind wir nicht nur im eigenen Interesse unterwegs, sondern vor allem im Interesse unserer Kunden“, verrät CEO Andy Tonazzi. Zu den brandaktuellen Themen gehört ein kompetenter Umgang mit der Medical Device Regulation 2019 (Medizinprodukteverordnung) – kurz MDR. Wie wir von konplan dafür sorgen, dass unsere Kunden hier den grössten Mehrwert rausholen? Das erfahren Sie im folgenden Interview.

Die MDR 2019 ist kürzlich in Kraft getreten. Welche Herausforderungen ergeben sich hierdurch für Zulieferer und Produzenten?

Andy Tonazzi: Die verschärften regulatorischen Anforderungen und Gesetzesvorgaben durch die MDR sind massgeblich für die meisten Inverkehrbringer von Medizintechnik. Die Bearbeitung der Anforderungen steht bei den meisten Unternehmen daher im Fokus, was jedoch häufig der gewünschten Innovation im Wege steht. Insbesondere KMU-Kunden in Deutschland und der Schweiz sind derzeit mit der Aufarbeitung der MDR beschäftigt.

Was genau macht konplan „anders“, um hier nicht nur den Anforderungen gerecht zu werden, sondern zugleich Innovation zu fördern?

A.T.: Kurz gesagt: Wir sorgen dafür, dass sich unsere Kunden auf ihr Tagesgeschäft konzentrieren können. Während unsere Kunden die MDR 2019 korrekt umsetzen, verstehen wir uns als Innovationsgeber von aussen. Hierfür beobachten wir die Branche mit sämtlichen Entwicklungen und nutzen das vorhandene Potential. Man könnte sagen, wir haben ein Gespür für Trends mit Zukunft.

Wo kommt der notwendige Input her?

A.T.: Ob Messe, Fachtagung, Netzwerk-Plattformen wie die Medtech.plus-Community oder Produktpräsentationen von StartUps und etablierter Hersteller – wir zeigen Präsenz. Als Geschäftsführer von konplan besuche ich beispielsweise nicht nur im eigenen Interesse diverse Events, sondern bin im Grunde genommen im Auftrag unserer Kunden vor Ort. Gute Beispiele sind hier die Swiss Medtech Expo, das Medtech Innovation Event und der jährlich stattfindende Swiss Medtech Day – wo die MDR 2019 ebenfalls ein Kernthema darstellt.

Wie verwandeln Sie Ihre Informationen in einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil?

A.T.: Unser Team sammelt Informationen, tauscht sich mit Experten über innovative Ideen aus und nimmt diese als Input mit zu unseren Kunden in die jeweiligen Entwicklungsabteilungen. So wird Innovation auf Produktentwicklungsebene ermöglicht. Sowohl für das Life-Cycle-Management bestehender Produkte als auch für die Realisierung neuer Produkte bietet dieses Vorgehen enorme Chancen. Zugleich ergeben sich neue Geschäftsmodelle, die wir auf den Weg bringen und von Anfang an kompetent und professionell begleiten können.

 

Klingt interessant? Weitere spannende Infos zum Thema Innovation in der Medtech-Branche gibt es im Video-Interview von Medtech.plus anlässlich der Fachmesse T4M: https://www.medtech.plus/de/video/den-innovationen-auf-der-spur-tg